FAHRRAD-REISE

Packliste für Fahrradreisen

Packliste für Fahrradreisen

Jede neue Art des Reisens bedarf wieder neuen Organisationsversuchen. Wir reisen dieses Mal mit dem Fahrrad und haben viel zu viel Kram in unseren Fahrrad-Taschen.

Hier findest du eine Packliste für Fahrradreisen mit Dingen von denen wir glauben, dass wir sie brauchen werden ;-).

Es geht ja schon gut los. Was nehme ich denn nun für Klamotten mit? Möchte ich immer nur in meiner Zipp-Off-Hose rumlaufen? NEIN!!!

Was ist die Lösung für das Problem? Ich nehme mir einfach noch eine Jeans mit. Die wiegt ja auch kaum was und Platz braucht sie auch nicht. Ehrlich gesagt, ist mir das sch… egal. Denn wie gesagt: Ich möchte mir gerne auch mal was vernünftiges anziehen können. Typisch Frau eben.

 

Also, was steht alles auf meiner Packliste?

  • 1 x Jeanshose
  • 1 x Stoffhose
  • 1 x kurze Hose
  • 1 x Zipp-Off-Hose
  • 1 x Softshell-Hose
  • 1 x Softshell-Jacke
  • 1 x Regenjacke
  • 1 x Jack Wolfskin Jacke (Multifunktionsjacke) (den Fleeceteil habe ich bereits nach Hause geschickt)
  • 1 x Regenponcho
  • 4 x T-Shirt
  • 2 x Trägertop
  • 1 x Pullover
  • 3 x Sport-BH (einen bereits weggeschmissen)
  • 5 x Unterhosen
  • 2 x BH´s (ebenfalls einen weggeschmissen, Sport-BH ist viel bequemer)
  • 5 x Socken
  • 1 x Radel-Unterhose
  • 1 x Mütze
  • 1 x Flip-Flops
Ich muss sagen, ich finde es nicht wirklich viel. So als Frau auf Weltreise mit dem Fahrrad…

So, und was steht alles auf Ricardo´s Packliste?

  • 1 x Zipp-Off-Hose
  • 1 x Softshell-Hose
  • 1 x kurze jeansartige Hose
  • 2 x Boardshorts
  • 1 x Softshell-Jacke
  • 1 x North Face Multifunktionsjacke
  • 1 x dünne Radel-Regenjacke
  • 1 x Regenponcho
  • 1 x Hemd
  • 1 x Tank-Top
  • 5 x T-Shirts
  • 4 x Boxershorts
  • 4 x Socken
  • 2 x Cappies
  • 1 x Flip-Flops
Ok, im direkten Vergleich hat er gewonnen. Aber ich bin ja auch eine Frau. Ich darf das… 😉

Zu unseren ganzen Klamotten haben wir natürlich auch noch eine kleine aber feine Campingausrüstung mit im Gepäck. Zu diesem Teil der Packliste gehören:

1 x Zelt von Vaude* 2 x aufblasbare Kissen
2 x Schlafsäcke 1 x Isomatte von Thermarest*
1 x Stirnlampe 1 x Klappspaten
1 x Primus Campingkocher* 1 x Primus Kochset*
2 x faltbare Schüsseln mit Deckel 1 x größere faltbare Schüssel*
2 x Besteck 2 x Filter-Strohhalme*
1 x Camping-Messer biologisch abbaubares Spülmittel

Und da wir mit den Fahrrädern unterwegs sind, benötigen wir ja leider Gottes eine Menge Werkzeug und Ersatzteile. Und die sind auch noch ziemlich schwer. Ganze 8 Kilogramm nehmen diese Sachen für sich in Anspruch.

 

2 x Fahrradschlauch á 26′ viele Kabelbinder
1 x Fahrradpumpe 1 Rolle Panzertape
Kettenglieder Speichen
Bremsbeläge 2 x Balistol-Öl
1 x Flickset 4 x Karabiner
1 x kleinen Kreuzschraubendreher 1 x Multitool mit Imbusschlüsseln
1 x Speichenspanner 1 x Maulschlüssel 8/10 mm
1 x Kurbelentferner 1 x Kettenpeitsche
1 x Freilauf Remover-Tool 1 x Pedalschlüssel

Es ist schon echt eine Menge Zeug, was wir mit uns rumschleppen, beziehungsweise strampeln. Auf unserer Reise wird immer wieder etwas hinzu kommen oder wegfallen. Von daher, schau ab und zu mal rein. Dann erfährst du sofort, wovon wir uns am ehesten trennen konnten und was wir sehnlichst vermisst haben.

6 Transport Tipps für dein Fahrrad im Flugzeug

6 Transport Tipps für dein Fahrrad im Flugzeug

Wir haben hier 6 Transport Tipps für dein Fahrrad im Flugzeug. Außerdem erfährst du, wie wir unser Zubehör verpackt haben. Denn der Transport vom Rad im Flugzeug war von Anfang an eines der wichtigsten Themen bei uns. Schließlich haben wir gerade erst nagelneue Räder gekauft, welche nicht günstig waren. Im Internet geistern schon viele Tipps und Tricks. Doch gerade am Anfang macht man sich wahrscheinlich unglaublich viele Gedanken zu diesem Thema. Das Rad soll ja schließlich auch unbeschädigt ankommen. Unsere Räder sind unbeschädigt in Ägypten angekommen und ich denke der Aufwand vom verpacken hat sich gelohnt. Jede Airline hat dabei allerdings auch seine eigenen Regeln. Was ich bisher allerdings rausfinden konnte, ist eines bei fast allen gleich:

– Du musst die Luft aus den Rädern lassen

– Der Lenker muss quergestellt sein.

– Die Pedalen müssen demontiert oder nach innen gedreht werden.

– Die Räder müssen demontiert werden.

Um Diskussionen am Check-In Schalter zu vermeiden, ist es zu empfehlen die Gepäckbestimmungen der Airline auszudrucken.

6 Transport Tipps für dein Fahrrad im Flugzeug

 

    • Radkartons nutzen

Wir haben uns im Radladen Kartons geholt. Mit denen werden die Räder schließlich auch vom Hersteller verschickt, also muss das auch für unser Vorhaben gehen. Da bei uns der Ankunfts- und Abflugsflughafen unterschiedliche sind, war es uns wichtig, dass wir unsere Verpackung auch problemlos am Flughafen wieder entsorgen können. Für andere Vorhaben, zum Beispiel bei einer mehrwöchigen Rundreise, eigenen sich eventuell auch Fahrradtaschen oder -koffer

    • Schaumstoffrohre für Trampoline

Diese kleinen Rohre eignen sich perfekt, um den Rahmen inkl. Gabel zu polstern. Wir haben sie eingeschnitten und dann einfach um den Rahmen gelegt.

    • Schaumstofffolie

Diese haben wir noch zusätzlich verwendet. Wir haben unter anderem unsere demontierten Pedalen darin eingewickelt.

    • Druck aus den Rädern lassen

Bei Pegasus und Emirates ist es so vorgeschrieben, dass man die Luft aus den Rädern lassen muss. Zusätzlich haben wir noch beide Räder demontiert. Diese haben wir dann einfach mit Kabelbindern an dem Rahmen befestigt. Als Schutz für die Felge empfehle ich die Luft nur zu Hälfte aus den Rädern zu lassen.

    • Lenker querstellen

Das mussten wir auf Grund des Fahrradkartons sowieso machen. Aber auch sonst ist das aus meiner Sicht sehr empfehlenswert. Pass aber auf, dass du nicht Ausversehen wichtigen Kabel abknickst.

Was haben wir mit unseren Radtaschen gemacht?

4 große und 4 kleine Radtaschen, dazu noch die Lenkertaschen mussten ebenfalls irgendwie verpackt werden. Nun stellte sich natürlich die Frage, wie wir diese unbeschädigt mit nach Ägypten und Neuseeland bekommen. Bei Pegasus sollte das kein Problem sein. Dort hätte man alle Radtaschen auch einzeln abgeben können. Bei Emirates haben wir allerdings nur 2 Gepäckstück pro Person frei. Eines davon war schon das Fahrrad.

Dann kam uns die Idee mit den blauen Taschen eines großen Einrichtungshauses. Diese waren allerdings ein wenig zu klein. Doch dann haben wir uns an diese riesigen gewebten Taschen erinnert. Bei Amazon sind wir dann auch fündig geworden und haben noch schnell bestellt. Das war dann so ganz typisch 4 Tage vor Abreise. Die Tasche ist echt klasse und können wir nur empfehlen. So haben wir also alle 8 Radtaschen + Lenkertaschen in 2 solcher riesigen Taschen bekommen. Dazu dann noch unser Zelt, unsere Isomatten und die Schlafsäcke.

Mit diesen 6 Transport Tipps dürfte eigentlich nichts mehr schief gehen.

Viel Spaß beim Fahrrad fahren…

Wir sind Tausend fremde Orte

Wir leben und lieben das Reisen. Und weißt du auch warum? Weil wir mit jeder Reise neue Kulturen, neue Länder und neue Menschen kennen lernen dürfen.

Hast du nicht Lust, deinem Alltag ein Stück weit zu entfliehen? Dann erlebe mit uns die geilsten Abenteuer und entdecke die schönsten Orte.

Hier sind wir auch aktiv


Widget not in any sidebars

Something is wrong.
Instagram token error.
Load More

Wir schenken dir 30 € auf deine erste AirBnB Buchung

Sichere dir jetzt 10% Rabatt auf dein Weltenbummler Outfit

Weltreise – muss ich den Job kündigen?

Weltreise – muss ich den Job kündigen?

Bald ist es soweit… wir werden uns wieder auf eine große Reise begeben. Bereits im Jahr 2014/2015 sind wir – getrennt voneinander – ans andere Ende der Welt gereist. Und wie es der Zufall so wollte, haben wir uns dort gefunden. Ende 2017 geht es endlich wieder los!!! Dieses mal zusammen. Ein Jahr, nachdem wir in Deutschland einen Job begonnen haben und wir uns wieder alles aufgebaut haben, reicht es uns wieder.
Bei dieser Reise sind wir uns absolut sicher: Wir kündigen unsere Jobs!

Damals hatten wir viel mehr Respekt vor dem großen Wort „kündigen“. Nach der ersten Reise haben wir gemerkt, dass man sich davon keine Angst machen lassen sollte. Man findet immer einen neuen Job. Bei mir hat es ganze zwei Wochen gedauert, bis ich wieder in einem Arbeitsverhältnis stand. Dennoch habe ich mir damals Fragen gestellt, wie:

  • Soll ich meinen Job kündigen?
  • Oder vielleicht doch lieber nach unbezahltem Urlaub fragen?
  • Was habe ich überhaupt für Möglichkeiten, um meinen Traum von Australien zu verwirklichen?
  • Wie kann ich mein Leben in Deutschland weiter finanzieren, wenn ich kein geregeltes Einkommen habe?

Vor diesen oder ähnlichen Fragen steht jeder, der sich auf ein solches Abenteuer einlassen möchte. Kündigen kam für mich zu erst nicht in Frage, da ich meinen Job als OP-Schwester liebe. Selbst wenn mich die Bereitschaftsdienste damals so manches mal um den Verstand brachten, ging ich gerne zur Arbeit und hatte Spaß. Und wirklich schlecht bezahlt wurde ich auch nicht. Aus diesem Grund habe ich versucht mit meinem Arbeitgeber zu reden und habe nach unbezahltem Urlaub für 1 Jahr gefragt. Leider wurde dieser abgelehnt und ich sah keinen anderen Weg meinen Traum zu leben. Ich habe gekündigt.

Ich habe mir viel Kritik von Freunden und von meiner Familie anhören müssen. “Du musst mit deinen 28 Jahren doch mal sesshaft werden.“, „Wie kann man nur einen unbefristeten Vertrag kündigen?“ waren die Reaktionen. Davon solltest du dich aber nicht unterkriegen lassen. Heutzutage gibt es mehrere Wege, um den Traum einer längeren Reise zu verwirklichen.

1. Jahresurlaub

Bei dem Gespräch mit meinem damaligen Arbeitgeber wurde mir angeboten, dass ich meinen Jahresurlaub von 2014 und 2015 jahresübergreifend beantragen könne. Es ist eine sehr schöne Alternative für jemanden, der seinen Job auf gar keinen Fall kündigen möchte. Du solltest dir allerdings darüber im Klaren sein, dass…

  • du maximal für 12 Wochen (kommt auf deinen vertraglich festgelegten Urlaubsanspruch an) auf Reisen gehen kannst.
  • du den Rest des Jahres durcharbeiten musst.

Die Vorteile dieser Entscheidung liegen auf der Hand.

  • Du bekommst in der Zeit weiterhin dein regelmäßiges Einkommen und brauchst dir auf Reisen keinen Kopf darüber machen, wo du das Geld für die nächste Übernachtung her nimmst.
  • Du bist weiterhin kranken- und sozialversichert.
  • Du hast eine Arbeitsstelle, sobald du wieder zurück bist.

Natürlich laufen deine monatlichen Kosten in Deutschland weiter (Miete, Strom, …).

2. Unbezahlten Urlaub

Wie oben schon erwähnt, wollte ich von meinem Arbeitgeber unbezahlten Urlaub bekommen. Grundsätzlich ist dies auch möglich, soweit es die personelle Situation zulässt. Die Länge des unbezahlten Urlaubs musst du mit deinem Arbeitgeber selbstständig verhandeln. Wenn wir mal von einem Jahr ausgehen, dann

  • erhältst du in dieser Zeit kein Einkommen.
  • bist du in dem Zeitraum nicht kranken- und sozialversichert. Du musst dich selber um eine Auslandskrankenversicherung kümmern. Die Hanse Merkur zum Beispiel bietet für solche Langzeitreisen die passende Versicherung

Bei einem Jahr Auszeit würde ich dir raten, die Wohnung zu kündigen, um die monatlichen Kosten so gering wie möglich zu halten. Du kannst deine Möbel und Wohnungsausstattung verkaufen, verschenken oder spenden. Falls du das nicht möchtest, gibt es die Möglichkeit, die Sachen in einer angemieteten Garage unterzustellen. Du kannst natürlich auch deine Freunde oder Familie fragen, ob sie dir mit etwas Platz aushelfen können. Wie du siehst, bedarf diese Möglichkeit des Reisens etwas mehr Vorbereitung, um sich um die Formalitäten zu erledigen. Da du nach deiner Reise wieder deine Arbeit aufnehmen kannst, wirst du auch sehr schnell wieder eine geeignete Wohnung für dich finden. In der Zwischenzeit wird dich keiner deiner Freunde oder Familie auf der Strasse schlafen lassen, wenn du nett nach einem Schlafplatz fragst.

3. Sabbatjahr/Sabbatical

Eine weitere Möglichkeit einer einjährigen Auszeit bietet das sogenannte Sabbatjahr. Hierbei gehst du für zum Beispiel vier Jahre ganz normal Vollzeit arbeiten, bekommst aber nur 80% des Gehaltes. Das fünfte Jahr hast du dann komplett frei und erhältst weiterhin dein Gehalt. Allerdings muss dieses Modell genau mit dem Arbeitgeber geplant werden. Ausführliche Informationen findest du hier: http://www.sabbatjahr.org/sabbatjahr.php

Ein kleines Interview findest du außerdem auf http://passenger-x.de/reisen/sabbatical/interview-thomas-kristina/

4. Überstunden abbauen

Das hört sich einfach an, aber wer kann so viele Überstunden ansammeln, dass man mal eben 6 Monate frei machen kann? In einigen Berusfeldern, wie zum Beispiel Handwerker oder Maurer könnte es durchaus in den Wintermonaten funktionieren, da einige Baustellen im Winter still stehen. Aber egal für welche Art von Auszeit du dich entscheidest, du solltest immer Rücksprache mit deinem Vorgesetzten halten. Falls du deinen Arbeitgeber davon überzeugen kannst, dass beide Seiten von deinem Vorhaben profitieren, bestehe darauf, dass alles schriftlich festgehalten wird.

Jetzt wünschen wir dir viel Spaß beim Planen deiner nächsten Reise.

Wir sind Tausend fremde Orte

Wir leben und lieben das Reisen. Und weißt du auch warum? Weil wir mit jeder Reise neue Kulturen, neue Länder und neue Menschen kennen lernen dürfen.

Hast du nicht Lust, deinem Alltag ein Stück weit zu entfliehen? Dann erlebe mit uns die geilsten Abenteuer und entdecke die schönsten Orte.

Hier sind wir auch aktiv


Widget not in any sidebars

Something is wrong.
Instagram token error.
Load More

Wir schenken dir 30 € auf deine erste AirBnB Buchung

Sichere dir jetzt 10% Rabatt auf dein Weltenbummler Outfit

Stopover Bangkok – was tun in 10 Stunden?

Stopover Bangkok – was tun in 10 Stunden?

Auf dem Weg nach Palau, hatten wir das Vergnügen einen 10 stündigen Zwischenstopp in Bangkok zu haben.

Zehn Stunden sind definitiv zu wenig, um sich die Stadt genauer anzusehen. Aber definitiv genug, um einmal kurz in die Stadt einzutauchen. Was wir genau gemacht haben erfährst du hier.

Im unteren Bereich gibt es eine kleine Zusammenfassung der möglichen Aktivitäten.

Inhalt

Wie kommst du am besten vom Flughafen in die Stadt
Sehenswürdigkeiten
Essen
Aktivitäten
Fortbewegung
Preise

Wie kommst du am besten in die Stadt?

Die beste Möglichkeit ist der Skytrain. Dieser kostet vom internationalen Flughafen “Suvarnabhumi” bis zur Endstation “Phaya Thai” 45 Baht, was umgerechnet etwa 1,20 Euro entspricht.
Von dort aus kannst du entweder weiter laufen oder in eines der Tuk Tuk´s umsteigen, was auf Grund der geringen Zeit eher zu empfehlen ist.

Sehenswürdigkeiten

In Anbetracht der Sache, dass dir nur wenige Stunden bleiben, will ich versuchen die Sehenswürdigkeiten etwas einzuschränken. Die folgenden Punkte befinden sich im Umkreis von etwa 6 km um die Phaya Thai Station. Alles was weiter entfernt ist, wird sich nicht lohnen.

  • Wat Pho, alte Tempelanlage mit einer 45 Meter großen, liegenden Buddha Figur
  • Lumpini Park, Bangkok´s Stadtpark lädt zum Verweilen ein. Manchmal kannst du auch Warane am Flussufer beobachten
  • Golden Mount, hier lohnt sich der Aufstieg für einen Blick über die Stadt
  • Königspalast, ein Wahrzeichen der Stadt. Allerdings mit 500 Baht (13 Euro) nicht gerade günstig. Wenn du hingehen solltest, achte auf lange Kleidung.
  • Arun Tempel, etwas weiter entfernt aber auch lohnenswert. Den findest du auf der anderen Seite des Flusses.

Essen

Bangkok ohne Street Food ist wie Winter ohne Schnee. Das gehört einfach zusammen.
Plane auf jeden Fall genug Zeit ein, um dich ein wenig durch die Leckereien an den Straßen zu probieren. Auf deinem Weg wirst du ganz automatisch viele Stände und auch kleinere Food Markets sehen. Das bleibt in Bangkok nicht aus. Habe definitiv keine Bedenken und probiere es, wenn es gut aussieht. Bei meinen Aufenthalten wurde ich bisher nicht enttäuscht und hatte auch keinerlei Magenprobleme. Für deinen Mut wirst du sicherlich belohnt.

Street Food Verkäufer in Bangkok

Aktivitäten

Viel bleibt dir nicht in der kurzen Zeit, aber wofür du dir Zeit nehmen solltest, ist eine Massage. Massagen in Thailand gehören ebenso zur Tagesordnung wie Street Food.
Für eine einstündige Thai Massage zahlst du etwa 300 Baht, was umgerechnet 8 Euro sind.
Wir haben insgesamt 1200 Baht bezahlt, wofür jeder von uns eine Stunde Thai und eine Stunde Ölmassage bekommen hat. Vor allem während einer langen Flugreise ist das extrem entspannend.

Fortbewegung

Wenn du einmal in der Stadt bist, lohnt sich die Fortbewegung per Tuk Tuk. Achte dabei unbedingt darauf, dass du dich vor der Fahrt auf einen Preis einigst. Wenn du keine Vorstellung hast, wieviel es kostet, dann geh am besten zum Taxi und frag nach dem Preis. Davon ziehst du wiederum die Hälfte ab und gehst zum Tuk Tuk Fahrer und verhandelst ein wenig. Übertreibe es aber nicht mit dem verhandeln. Es ist immer ganz witzig und macht auch Spaß, aber bedenke, dass du meistens nur um Centbeträge feilscht. Demzufolge lohnt es sich kaum 10 Minuten zu opfern, nur um 10 Baht zu sparen.

Eine andere Möglichkeit wäre auch eine kleine Fahrt auf dem Fluss Chao Phraya. Hier fährst du einfach mit dem Linienschiff ein paar Stationen zum Tha Thien Pier und dann rüber zum Arun Tempel.
Achte darauf, dass du nicht das Touristenboot erwischt, sondern das Boot mit der orangenen Flagge. Eine Fahrt wird dich etwa 15 Baht kosten (0,40 Euro).

Preise

Wie du oben an den Fahrpreisen schon erkennen kannst, ist Bangkok ein sehr günstiges Pflaster für uns. Auch das Essen, insofern du mit Street Food zufrieden bist, ist sehr günstig. Eine Portion Khao Pad oder Pad Thai bekommt man ab 40 Baht. Ebenso günstig findest du Kokosnüsse und diverse Säfte an den Straßenständen.

Fazit: Selbst wenn du nur ein paar Stunden hast, lohnt es sich definitiv den Flughafen zu verlassen und ein wenig Zeit in dieser tollen, verrückten Stadt zu verbringen.

Wir sind Tausend fremde Orte

Wir leben und lieben das Reisen. Und weißt du auch warum? Weil wir mit jeder Reise neue Kulturen, neue Länder und neue Menschen kennen lernen dürfen.

Hast du nicht Lust, deinem Alltag ein Stück weit zu entfliehen? Dann erlebe mit uns die geilsten Abenteuer und entdecke die schönsten Orte.

Hier sind wir auch aktiv


Widget not in any sidebars

Something is wrong.
Instagram token error.
Load More

Wir schenken dir 30 € auf deine erste AirBnB Buchung

Sichere dir jetzt 10% Rabatt auf dein Weltenbummler Outfit

Pin It on Pinterest