Tempelruinen Ayutthaya

THAILAND

Ayutthaya – die wohl bekanntesten Tempelruinen des Landes befinden sich hier.

Die Stadt Ayutthaya selber liegt etwa 70 Kilometer nördlich von Bangkok.

WerbungDieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.

Da Ayutthaya hauptsächlich für seine Tempel bekannt ist, ist es ein wahrer Touristen-Magnet. Mit seinen knapp 54.000 Einwohner gilt Ayutthaya bereits als Großstadt. 

Das „Venedig des Ostens“ konnte es zu seiner Zeit mit allen europäischen Metropolen aufnehmen und galt später als Vorbild für Bangkok. 375 Tempel, 29 Festungen und 94 Tore zählte man auf dem Areal.

Die Geschichte von Ayutthaya

Die Geschichte von Ayutthaya startet im Jahr 1351. Das Jahr, in dem der Fürst U Thong die von den Khmer gegründete Stadt erweiterte und zur Hauptstadt des siamesischen Königreichs machte. In den nächsten 400 Jahren gab es 35 Könige, die über das Land herrschten und somit die Stadt immer ein kleines Stückchen voran trieben.

Ayutthaya musste in der Vergangenheit viele Belagerungsversuche abwehren. Meistens auch erfolgreich. Nur einer – im Jahr 1767 – ließ sich leider nicht abwehren. Die Burmanen waren in diesem Jahr erfolgreich und konnte die Stadt erobern, plündern und danach fast vollständig zerstören. Die Hauptstadt wurde anschließend nach Bangkok verlegt.

Seit 1956 wird die Stadt und die Ruinen von den thailändischen Kulturbehörden immer wieder restauriert. Und so wurde die Anlage im Jahr 1991 zur Liste der Weltkultureben der UNESCO hinzugefügt.

Wo liegt Ayutthaya genau?

Wie oben schon einmal erwähnt, liegt Ayutthaya knapp 70 Kilometer nördlich von Bangkok. Das ist aber noch nicht alles. Denn eigentlich handelt es sich hierbei um eine eigene kleine Insel. Die Altstadt von Ayutthaya ist von insgesamt drei Flüssen umgeben. Da wäre zum einen der Pasak im Osten der Insel. Dann ist da noch der Lop Buri im Norden und im Westen und Süden wird die Stadt von dem Chao Phraya – welcher bis nach Bangkok runter fließt – umgeben. Und genau diese drei Flüsse haben die Altstadt damals vor feindlichen Übergriffen schützen können.

Anreise nach Ayutthaya

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Thailand funktionieren heutzutage ohne Probleme in Thailand. Demzufolge hast du mehrere Möglichkeiten, wie du in die Tempelruinen von Ayutthaya kommen kannst. In jedem Fall raten wir dir zum frühen Aufstehen. Denn das Gebiet ist groß und so hast du genug Zeit, um alles zu sehen. 

Anreise mit dem Zug

Die Anreise mit dem Zug ist wohl die gängigste und einfachste Methode. Von Bahnhof in Bangkok fährt die sogenannte “Northern Line“. Innerhalb von 1,5 Stunden bist du in Ayutthaya. Der Expresszug kostete 250 Baht (ca. 6,50 Euro) in der 2. Klasse. Für den Rückweg hatten wir uns 3. Klassetickets für den normalen Zug gebucht. Hier beträgt die Fahrzeit etwa zwei Stunden. Allerdings kostet das Ticket nur noch 20 Baht (0,50 Euro). Wenn wir ehrlich sind, reicht für die kurze Strecke locker das 3. Klasse Ticket aus. 

Anreise mit dem Bus

Der Bus ist wohl die günstigste Möglichkeit für dich von Bangkok nach Ayutthaya zu kommen. Auf der Seite von 12goasia kannst du die passende Verbindung für dich raussuchen.
Dabei variieren die Preise stark. Den günstigsten Preis bekommst du, wenn du von dem Mochit New Van Terminal in Bangkok nach Ayutthaya fährst. Hier kostet ein Ticket gerade mal 2,50 Euro. Allerdings kann es sein, dass du einen noch günstigeren Preis direkt vor Ort bekommst.

Anreise mit dem Taxi / Grab

Natürlich kannst du dir auch ein eigenes Taxi nehmen, oder es dir mit Freunden teilen. Mit der App “Grab” kostet dich eine Fahrt von Bangkok nach Ayutthaya etwa 30 Euro. Kommt ganz drauf an, zu welcher Uhrzeit du fahren möchtest. 

Anreise mit dem Boot

Die Anreise nach Ayutthaya mit dem Boot ist meistens mit einer Tour verknüpft. Touren gibt es im Internet nach unseren recherchen ab 48 Euro.

Erkunden der Tempelanlage

Auch hier bieten sich dir wieder mehrere Möglichkeiten. Aber am besten mietest du dir ein Fahrrad für einen Tag und lässt dir den Wind um die Nase pusten. Das Fahrrad kostet dich lediglich 30 Baht (0,80 Euro) für den kompletten Tag. Lass dir von der Vermietung am besten ein Schloss geben, damit du das Fahrrad sicher an den einzelnen Tempeln stehen lassen kannst.

Sehenswürdigkeiten in Ayutthaya

Insgesamt gibt es in Ayutthaya 17 Tempel zu besichtigen. Für die 6 wichtigsten wird ein kleines Eintrittsgeld zwischen 20 Und 50 Baht fällig. Es gibt auch ein Ticket für 220 Baht, welches alle Tempel abdeckt.
Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind wohl:

 Der alte Königspalast
 Der Tempel Wat Phra Si Sanphet
 Wat Mahathat
 Vilharn Phra Mongkol Bophit
 Der liegende Buddha am Wat Lokayasutha
 Wat Chai Wattanaram
 Tempel Wat Phutthai Sawan
 Wat Phanan Choeng
 Yai Chai Mongkhon Tempel

Außerdem gibt es ein paar Parks in Ayutthaya, welche du dir ansehen solltest. Vielleicht auch ein kleines Picknick mit Freunden machen?

Warst du schon einmal in Ayutthaya und hast dir die Tempel angesehen? Welcher hat dir am besten gefallen?

Wir freuen uns auf deinen Kommentar und auf deine Meinung.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält unsere persönlichen Produktempfehlungen mit sogenannten Affiliate-Links. Die Produkte werden dadurch nicht teurer für dich. Kaufst du etwas über einen dieser Links bei Amazon, dann bekommen wir aber eine kleine Provision. Dadurch kannst du unsere Arbeit ein wenig unterstützen.

Wir sind Tausend fremde Orte

Wir leben und lieben das Reisen. Und weißt du auch warum? Weil wir mit jeder Reise neue Kulturen, neue Länder und neue Menschen kennen lernen dürfen.

Hast du nicht Lust, deinem Alltag ein Stück weit zu entfliehen? Dann erlebe mit uns die geilsten Abenteuer und entdecke die schönsten Orte.

Hier sind wir auch aktiv

Sichere dir 25 € auf deine erste AirBnB Buchung*

Buche deinen nächsten Trip*

Warst du schon einmal in Ayutthaya und hast dir die Tempel angesehen? Welcher hat dir am besten gefallen?

Wir freuen uns auf deinen Kommentar und auf deine Meinung.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält unsere persönlichen Produktempfehlungen mit sogenannten Affiliate-Links. Die Produkte werden dadurch nicht teurer für dich. Kaufst du etwas über einen dieser Links bei Amazon, dann bekommen wir aber eine kleine Provision. Dadurch kannst du unsere Arbeit ein wenig unterstützen. 

Pin It on Pinterest

Beitrag teilen

Teile den Beitrag mit deinen Freunden!