https://www.tausendfremdeorte.de/laender/neuseeland/

Kajaktour durch den Abel Tasman National Park

NEUSEELAND

Mit seinen 225,3 km² ist der Abel Tasman National Park der kleinste in Neuseeland. Aber dennoch kannst du hier so einiges erleben.

So haben wir uns zum Beispiel für eine 4-tägige Kajaktour durch den Abel Tasman National Park entschieden.

WerbungDieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung für den Kajaktourenanbieter. Wir waren wirklich zufrieden vom Personal, den Einweisungen und den Tipps welche wir bekamen bezüglich der Seals. Daher erwähnen und verlinken wir den Touranbieter auch hier im Beitrag.

Bereits im Jahr 2016 haben wir das Kajak für uns entdecken können. Damals waren wir ganze sieben Tage mit unseren Kajaks in Palau unterwegs.

Da es uns so gut gefallen hat, war es keine Frage, dass wir uns in Neuseeland nicht auch in ein Kajak setzen würden. Und das taten wir im wunderschönen Abel Tasman National Park.

Nachdem wir auf unserem Weg entlang der Westküste Neuseelands die Pancake Rocks erkundet hatten, ging es für uns weiter in Richtung Abel Tasman National Park.

Da die Wettervorhersage für unseren 4 Tage Aufenthalt ziemlich gut aussah, entschieden wir uns relativ spontan dazu, diese 4 Tage mit dem Kajak durch den Abel Tasman National Park zu paddeln. Falls du ebenfalls einmal Lust auf eine solche Tour hast, dann findest du hier die wichtigsten Informationen im Überblick.


Der National Park

Der Abel Tasman National Park befindet sich an der Nordküste der Neuseelandischen Südinsel. Von Motueka und Nelson kann man diesen über den SH60 erreichen. Zahlreiche kleine Buchten mit türkisblauem Wasser und Klippen aus Granit und Marmor zieren den National Park und laden zum verweilen ein. Kein Wunder, dass man diese Region gerne mit dem Kajak erkundschaftet.

Einige Buchten, wie zum Beispiel die Mosquito Bay, kann auch nur von Kajaks oder kleinen Booten angesteuert werden. Hier kommen keine Touristenmassen mit Wassertaxen her.

Auch die Wanderer werden mit dem Namen “Mosquito Bay” nichts anfangen können. Denn diese Bucht kann nicht zu Fuß erreicht werden.


Übernachten im Abel Tasman National Park

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es während deiner Kajaktour durch den Abel Tasman National Park reichlich. Dabei kannst du dir aussuchen, ob du auf einem DOC Campingplatz – unter dem Sternenhimmel – übernachten möchtest, oder lieber etwas mehr Luxus in Anspruch nimmst und dich in einer der Hütten einmietest.

Und keine Sorge… auf jedem Campingplatz findest du eine Toilette. Auch wenn es manchmal nur ein Plumpsklo ist.

Dabei varieren die Preise natürlich. Wichtig dabei ist auch zu beachten, zu welcher Jahreszeit du diese Tour machst.

Hochsaison: 01.10. – 30.04.
Während die DOC Campingplätze im neuseeländischen Sommer alle 30 NZD pro Person und pro Nacht kosten, sind die Hütten mit 75 NZD pro Person und Nacht schon deutlich teurer.

Nebensaison: 01.05. – 30.09.
Im neuseeländischen Winter ist es – natürlich wie fast überall – nur halb so teuer. Für einen der Campingplätze zahlst du in dem Zeitraum nur noch 15 NZD pro Kopf und Nacht. Und auch die Hütten sind mit 32 NZD deutlich günstiger.

Sowohl die Campingplätze als auch die Hütten müssen in jedem Fall vorher gebucht werden!


Die Ausrüstung

Ganz klar: für deine Kajaktour durch den Abel Tasman National Park brauchst du wohl ein Kajak. Im gesamten National Park gibt es insgesamt 5 Anbieter. Wir haben uns damals für “Abel Tasman Kajaks” entschieden. Denn bei diesem Anbieter mussten wir uns um nichts weiter kümmern. Sie haben die Unterkünfte für uns gleich mitgebucht. Zudem haben wir kaum einen Anbieter gefunden, der eine 4-tägige und ungeführte Kajaktour anbietet.

Wir wurden von Abel Tasman Kajaks mit allem ausgestattet, was wir für unseren Trip brauchten, angefangen beim Kajak. Wir wurden mit wasserdichten Taschen bestückt und eine Signalfackel für den Notfall gab es auch noch dazu.

Falls du dich für eine solche Tour entscheiden solltest, dann ist es wichtig, leichte und bequeme Sachen zu tragen. Schuhe brauchst du während des eigentlichen paddelns nicht. In den sogenannten Dry-Bags wird alles verstaut, was du für deine Übernachtung brauchst. Gaskocher*, Kochgeschirr*, Klamotten, Schuhe, Essen und natürlich ganz wichtig: Trinken.

Ein Zelt*, eine Isomatte* und einen Schlafsack solltest du natürlich auch mit dabei haben. Außer du buchst dich in eine der Hütten ein.


Preise deiner Kajaktour durch den Abel Tasman National Park

Als wir damals die Preise der Anbieter verglichen haben, haben wir schnell gemerkt, dass sie sich eigentlich kaum unterscheiden. Und da wir so lange wir möglich mit dem Kajak unterwegs sein wollten, haben wir uns für die 4-tägige Kajaktour durch den Abel Tasman National Park mit dem Anbieter “Abel Tasman Kajaks” entschieden. Und wir sind wirklich sehr zufrieden. Denn hier wird alles angeboten, was das Herz begehrt.

Ein Tagestrip mit dem Kajak kostet dich hier 90 NZD pro Person.

Solltest du Lust auf eine ausführliche Tour haben, dann bieten sie zum Beispiel auch eine 3-tägige Tour für 220 NZD pro Person an.

Wir hatten damals 4 Tage Zeit und die wollten wir so gut wie es irgendwie ging nutzen. Deswegen haben wir uns für das 4-tägige Kajak-Freiheitspaket entschieden. Mit 280 NZD pro Person inklusive der Übernachtungen kann man da wirklich nichts sagen.

Unter diesem Link findest du alle Angebote von Abel Tasman Kajak. Und wenn du dich alleine in einem Kajak unwohl fühlst, kannst du hier auch wunderbar geführte Touren buchen – auch mehrtägige.


Highlight der Kajaktour durch den Abel Tasman National Park

Unsere persönliche Empfehlung für dich: Mach diese Tour auf jeden Fall in den Monaten zwischen Februar und Mai. Denn in genau dieser Zeit lernen die im Dezember/Januar geboren neuseeländischen Seebären das schwimmen. Dem zufolge sind die kleinen Racker verdammt neugierig und folgen deinem Kajak. Es ist ein Traum zuzusehen, wie sie mit deinem Paddel spielen und ihre neugierigen Glubschaugen aus dem Wasser strecken.

Sicherlich kannst du auch schon im Dezember oder Januar Glück haben, dass du welchen begegnest. Allerdings ist die Wahrscheinlich ein paar Monate später deutlich größer.

Aber Achtung: Es sind Wildtiere!!! Halte auf jeden Fall einen Abstand von mindestens 20 Metern ein. Wenn die Tiere auf dein Kajak zu schwimmen, dann genieße es einfach. Paddel ihnen bitte nicht hinterher, nur um ein perfektes Foto zu erhaschen.

Zu unseren Eindrücken in Fotoformat findest du hier bewegtes Material. 

Wir hoffen, wir konnten dich mit unserem Beitrag für eine kleine Kajaktour durch den Abel Tasman National Park begeistern. Vielleicht ist dir dieser Beitrag auch einfach eine Hilfe bei deiner Planung. Wenn du noch Fragen hast, dann schreib diese doch einfach in die Kommentare.

Viel Spaß bei deinem Abenteuer durch den Abel Tasman National Park.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält unsere persönlichen Produktempfehlungen mit sogenannten Affiliate-Links. Die Produkte werden dadurch nicht teurer für euch. Kauft ihr etwas über einen dieser Links bei Amazon, dann bekommen wir aber eine kleine Provision. Dadurch könnt ihr unsere Arbeit ein wenig unterstützen. 

Wir sind Tausend fremde Orte

Wir leben und lieben das Reisen. Und weißt du auch warum? Weil wir mit jeder Reise neue Kulturen, neue Länder und neue Menschen kennen lernen dürfen.

Hast du nicht Lust, deinem Alltag ein Stück weit zu entfliehen? Dann erlebe mit uns die geilsten Abenteuer und entdecke die schönsten Orte.

Hier sind wir auch aktiv

Wir schenken dir 30 € auf deine erste AirBnB Buchung

Sichere dir jetzt 10% Rabatt auf dein Weltenbummler Outfit

Wir hoffen, wir konnten dich mit unserem Beitrag für eine kleine Kajaktour durch den Abel Tasman National Park begeistern. Vielleicht ist dir dieser Beitrag auch einfach eine Hilfe bei deiner Planung. Wenn du noch Fragen hast, dann schreib diese doch einfach in die Kommentare.

Viel Spaß bei deinem Abenteuer durch den Abel Tasman National Park.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält unsere persönlichen Produktempfehlungen mit sogenannten Affiliate-Links. Die Produkte werden dadurch nicht teurer für euch. Kauft ihr etwas über einen dieser Links bei Amazon, dann bekommen wir aber eine kleine Provision. Dadurch könnt ihr unsere Arbeit ein wenig unterstützen. 

Pin It on Pinterest

Beitrag teilen

Teile den Beitrag mit deinen Freunden!